Der Trailer zur Show „Must Be Love!“
Viel Spaß!

Kammerspiele Landshut

Zwischen Ende Oktober und Silvester 2019 spielen Arthur Senkrecht und Sven Hussock „Must Be Love“ insgesamt sieben mal im Kleinen Theater, Kammerspiele Landshut.
Tickets hier: www.kleinestheater-kammerspiele-landshut.de
Hier die Kritik zur Premiere aus der Landshuter Zeitung vom 29.10.2019:

Kritik über Arthur Senkrecht alias Arnd Schimkat und Sven Hussock. Must Be Love. 29.10.2019, Landshuter Zeitung

Der Watzmann ruft!

Plakat Watzmann Neuinszenierung

Arnd freut sich auf die Neuinszenierung vom Singspiel „Der Watzmann ruft!“ im Deutschen Theater, München, bei der er als Erzähler und in der neu geschriebenen Rolle des Touristen mit von der Partie ist.

Außerdem mit dabei die tollsten Kollegen! Das könnte Kult werden!

Mit Sabine Kapfinger alias Alpine Zabine als Gailtalerin,
Mathias Kellner als Sänger,
Christoph Theussl als Bua,
Aurel Bereuter als Bauer,
Moses Wolff als Knecht 1,
Norbert Bürger als Knecht 2,
Christin Henkel als Magd 1,
Cecilia Kukua-Boagyam als Magd 2
und weitere…

Sven Kemmler – Regie
Ecco Meinecke – Dramaturgie und Textbearbeitung
Nick Flade – Keyboard, Piano, Bandleader
Tom Peschel – Bass
Oscar Peter Kraus – Drums
Jan P. Zehrfeld – Gitarren

Vorstellungen 25.7. bis 4.8.2019 im Deutschen Theater, München
Tickets: www.deutsches-theater.de/der-watzmann


Hochkomische Comedy und clevere Clownerie

Die erste Kritik zu „Must Be Love“ ist da, und sie klingt begeistert! Vielen Dank an die Abendzeitung München und Mathias Hejny.

Weltpremiere von MUST BE LOVE am 12.5.18 in München

Tickets zur Weltpremiere am 12. Mai 2018 gibt es hier!

Must be Love!

Arthur Senkrecht kehrt im Duo Senkrecht & Hussock auf die Bühne zurück

Regie: David Shiner, Musik: Bastian Pusch

 

Der Münchner Schauspieler und Komiker Arnd Schimkat, besser bekannt als der Schlacks Arthur Senkrecht, geht mit seiner neuen Show „Must Be Love“ auf Tournee. Neu an Arthurs Seite: Der wunderbare, an der Münchner Theaterakademie ausgebildete Sven Hussock!

Senkrecht & Hussock bringen mit „Must Be Love“ eine so eigene wie unverwechselbare Comedy-Show auf die Bühne!  Da verschluckt Senkrecht schon mal versehentlich sein Mikro oder nimmt sich um ein Haar im Aquarium seines Goldfisches das Leben während Hussock in den Tiefen seines Klavieres verloren geht. Denn trotz vorangegangener Paartherapie streiten sich die beiden so herrlich durch den Abend, dass es eine wahre Freude ist. Das muss Liebe sein!

Dabei kreieren die beiden Bühnenprofis immer auch echte emotionale Tiefe. Und echte Poesie. Sie schöpfen ihren ans Herz gehenden Humor aus der Tradition Karl Valentins, sie übersetzen die Kunst Laurel & Hardys in unsere Zeit,  erinnern an so wunderbare komische Schauspieler wie Jack Lemmon und Walter Matthau.

Was bei den beiden so locker, leicht und hochkomisch daherkommt, ist in Wahrheit allerdings ein präzise durchchoreografiertes und fein inszeniertes Bühnenkunstwerk, bei dem kein anderer als David Shiner Regie führte. Der Starclown wurde unter anderem mit dem Tony Award ausgezeichnet, ist zweifacher Gewinner des Drama Desk Awards und inszenierte zuletzt für den Cirque du Soleil  die Show „Kooza“. Auch Bastian Pusch blieb dem Projekt treu und komponierte den Soundtrack für „Must Be Love“.

Arnd Schimkat alias Artur Senkrecht blickt auf über zwei Jahrzehnte Bühnenerfahrung zurück, in denen er auch in bisher rund 70 TV-Shows zu Gast war. Er arbeitete bereits mit den ganz großen Clowns der Welt zusammen, feierte über Monate Show-Erfolge in New York und wirkte als Schauspieler in bisher 20 Kinofilmen und zahlreichen Fernsehproduktionen mit.

 

Tickets zur Weltpremiere am 12. Mai 2018 gibt es hier!

 

 

Proben für MUST BE LOVE

Am 12. Mai 2018 ist es soweit. MUST BE LOVE wird im Münchner Thetarezelt „Das Schloss“ Premiere feiern. Auf dem Foto grüßen freundlich in die Kamera: Schauspieler und Comedian Manuel Schunter, unser Weltklasse-Regisseur David Shiner und Arnd Schimkat.

„Eine Portion Loriot, eine Prise Virginia Woolf…“

„… die Eigendynamik einer Paarbeziehung entfaltet sich im Laufe des Abends mit bis zur Absurdität reichender Komik.“

Wiesbadener Kurier vom 13. Februar 2017

S&P zu Gast bei „Wer dablosts“

Einen Abend der ganz besonderen Art  hatten wir bei Andreas Martin Hofmeier (La Brass Banda)  in Ingolstadt bei „Wer dablosts“.
Mit dabei die wunderbare Chrissi Eixenberger und unser lieber Freund Marcus H. Rosenmüller.
Oben ein kleiner Ausschnitt unseres Auftritts inklusive Stromschlag und Karottenklarinette.

Lachen bis zur Erschöpfung

(c) Merkur

„Lachen kann so schön und so gesund sein. Man sollte von der Krankenkasse ein Abo für dieses Duo bekommen.“
Vielen Dank an Dorothe Fleege für diese schöne Rezension im Merkur!

Herrlich schräge und absurde Situationskomik

Gäubote 29.06.15

Vielen Dank an Rüdiger Schwarz an diese feine Rezension von „Umsturz!“ vom 29. Juni 2015!

« Ältere Beiträge

© 2019 Arthur Senkrecht

Theme von Anders NorénHoch ↑